Museumsnacht 2018

In Szene gesetzt – Vom gemalten Porträt zum Selfie

Beim Essen, auf der Strasse, mit Freunden - wann immer es beliebt, halten wir heute unser Gesicht in einem Selfie fest. Früher war Selbstdarstellung im Bild auf einen sozial und wirtschaftlich privilegierten Personenkreis beschränkt. Dank fotografischer Verfahren, die im 19. Jahrhundert neben die Malerei traten, wurden Porträts zunehmend für neue Kundenkreise erschwinglich.

Datum 16.03.2018 18:00 - 00:00
Ort Burgerbibliothek Bern
Exportieren ICS-Export

Die Burgerbibliothek Bern gibt während der Museumsnacht anhand von Gemälden, Zeichnungen und Fotografien des 17. bis 20. Jahrhunderts Einblick in ihre schweizweit einzigartige Sammlung. Lassen Sie sich von unseren fachkundigen Mitarbeitenden die seltenen Exponate erläutern, surfen Sie durch unsere Online-Porträtdokumentation oder tauchen Sie mit der Restauratorin Inga Guni in die Welt der Gemälderestaurierung. Besuchen Sie die aktuelle Ausstellung in der Salle Bongars oder lassen Sie sich mit einem Augenzwinkern von unserem Porträt-Rätselspass auf die Probe stellen.

Runden Sie Ihren Besuch mit einem ganz besonderen Souvenir ab: Gerry Oulevay verewigt Sie mit einem Fotoporträt im Stil um 1900 und unsere Ahnengalerie steht für Ihr Selfie Modell.

Erfahren Sie hier die Details des vielfältigen Programms. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!