Catalogue raisonné von Niklaus Manuel

Publiziert: 04.04.2017
Selbstbildnis Niklaus Manuel.jpg

Niklaus Manuel

Nach mehrjähriger Forschungsarbeit durch das Schweizerische Institut für Kunstwissenschaft (SIK) ist das vollständige Werkverzeichnis des Berner Künstlers erschienen.

Der Berner Manuel (um 1484-1530) war Künstler, Reisläufer und Staatsmann. Dieses vielfältige Leben in einer Zeit des Reformationsumbruchs spiegelt sich auch in seinen Werken. Beginnend als Auftragsmaler für Altarbilder und Wappenscheiben schrieb er in späteren Jahren Fasnachtspiele und gestaltete einen Totentanz an der Mauer des Dominikanerklosters in Bern. Dieses vielseitige Schaffen zeigt nun das vollständige Werkverzeichnis, welches in der Schriftenreihe der Burgerbibliothek Bern erschien. Durch den SIK-Kunsthistoriker Michael Egli und den Manuel-Spezialisten Hans Christoph von Tavel wird das Werk des Künstlers in einem ersten Band gewürdigt. Der zweite Band widmet sich umfassend den Werken mit Beschreibungen und Analysen.

Mittels einer eigens aufgesetzten Online-Datenbank können weitere Informationen abgerufen werden.

Bibliographische Angaben zum Werk:
Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft, Burgerbibliothek Bern (Hrsg.)
Michael Egli, Hans Christoph von Tavel
Niklaus Manuel. Catalogue raisonné
Basel 2017; Schwabe Verlag, 2 Bände, 916 Seiten, Illustrationen