Nachlass Georg Joseph Sidler

Publiziert: 04.09.2017
Sidler_2.jpg

Mathematische Formel von Sidler

Georg Joseph Sidler (1831–1907) studierte an der Hochschule in Zürich Mathematik und Astronomie. Nach der Promotion 1854 war er als Privatdozent am Polytechnikum in Zürich tätig, später als Mathematiklehrer an der Kantonsschule Bern, wo er bis 1880 wirkte. Bereits 1857 nimmt er die Mitarbeit bei der Sternwarte in Bern auf und wird Privatdozent an der Hochschule, bis er schliesslich 1880 zum ausserordentlichen Professor für Mathematik und Astronomie an der Universität Bern ernannt wird.

Der Nachlass Georg Joseph Sidler in der Burgerbibliothek Bern umfasst heute 32 Archivschachteln mit losen Blättern und Heften sowie 76 gebundene Einheiten. Darin enthalten sind die Vorlesungsnachschriften und –abschriften Sidlers aus seiner Studienzeit ebenso wie die Vorlesungsmanuskripte der eigenen Lehrveranstaltungen als Hochschulprofessor. Wenige überlieferte Briefe werfen ein Schlaglicht auf die wissenschaftliche Diskussion seiner Zeit. Sein Nachlass ist ein bedeutendes Zeugnis für die Entwicklung der Naturwissenschaften im 19. Jahrhundert. Der Nachlass wird im Rahmen eines einjährigen Projektes erschlossen (August 2017−Sommer 2018).